Rom / Sehenswürdigkeiten / Palazzo Barberini

Palazzo Barberini in Rom

das Museum 'Barberini Gallerie Corsino Nazionali'

Palazzo Barberini

Der Palazzo Barberini ist ein Palast aus dem 17. Jahrhundert und liegt unweit der gleichnamigen Piazza Barberini in Rom. Der Palast beherbergt die „Galleria Nazionale d'Arte Antica“, eine nationale Gemäldesammlung.

Info Palazzo Barberini

Adres Via delle Quattro Fontane 13, Rom
Metro Haltestelle Barberini (Linie A)
Tickets Eintritt 12 € (Palazzo Barberini + Galleria Corsini)
Öffnungszeiten
  • Dienstag bis Sonntag 8.30 - 19.00 Uhr
  • Am 25. Dezember und 1. Januar geschlossen
Website Offizielle Website

Palazzo Barberini

Der Palazzo Barberini ist ein Palast aus dem 17. Jahrhundert und liegt unweit der gleichnamigen Piazza Barberini in Rom. Der Palast beherbergt heute ‘Galleria Nazionale d'Arte Antica’, die wichtigste nationale Sammlung alter Gemälde in Rom. Der Gründer des Palastes ist Maffeo Barberini (1568–1644), der später Papst Urbanus VIII wurde. Barberini kaufte die ursprüngliche Villa von der Familie Sforza für seine Neffen Taddeo, Francesco und Antonio. Er ließ die zu der Zeit innovativsten Künstler an dem Projekt arbeiten, um die Villa in einen schönen Palast umzubauen. Das viereckige Treppenhaus wurde von Gian Lorenzo Bernini entworfen und die ovale Wendeltreppe von Borromini. Der Palast hat heute 187 Zimmer und erstreckt sich über 12000 m2. Auffällig ist das Familienwappen der Barberinis: die Biene. An vielen Orten sind diese Bienen zurückzufinden, wie beispielsweise in den Decken und Statuen.

Barberini Gallerie Corsino Nazionali

Das Museum besteht eigentlich aus zwei Galerien. Dem Palazzo Barberini und der weniger besuchten Galerie Corsini an der Via della Lunagra. Insgesamt umfasst dieses Museum, das Teil der Nationalgalerie wurde, mehr als 5000 Gemälde, Bildhauerkunstwerke und Fresken, hauptsächlich aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Höhepunkte aus der Kollektion des Palazzo Barberini sind die Werke von Raffael (La Fornaria), Filippo Lippi (Die Ankündigung), Caravaggio (Judith köpft Holofernes und Narcissus), Tintoretto, El Greco und Bronzini. Außerdem hat der Palast eindrucksvolle Deckenmalereien, wie in dem großen Saal von Pietro da Cortona. Der Palast ist besonders interessant für Sie, wenn Sie Malerei lieben oder einen längeren Aufenthalt in Rom haben. Hinsichtliche einer Galerie würde ich Ihnen eher die eindrucksvolle Galleria Borghese empfehlen. Für ein Palastgefühl sind Sie eher in der Galleria Colonna am richtigen Ort.

Galleria Corsini

Mit Ihrer Eintrittskarte können Sie ebenfalls die Kunstsammlung im Palazzo Corsini besichtigen, wobei Sie die Kunstsammlung noch weitestgehend so antreffen, wie diese im 18. Jahrhundert ausgesehen haben muss.

Palazzo BarberiniDer Eingang zum Palazzo Barberini in Rom
Palazzo Barberini RomGemälde im Palazzo Barberini

Wo liegt Palazzo Barberini in Rom?

barberini
Bewertungen
4.8 (96.27%) 861 Rezensionen
6. Juli 2020 Mathilda: "Wir hatten einen fantastischen Urlaub in Rom wegen der guten Tipps zu den Sehenswürdigkeiten."