Rom / Sehenswürdigkeiten / Petersdom & Vatikan

Der Petersdom in Rom

Die Basilika Sankt Peter im Vatikan in Rom

Petersdom Rom

Alle Informationen über den Besuch des Petersdoms in Rom. Die „Basilica di San Pietro“ ist die Residenz des Papstes in der Vatikanstadt. Lesen Sie, wie Sie den Dom mit den päpstlichen Grabkammern besuchen können.

Die Basilika Sankt Peter im Vatikan

Adresse Piazza San Pietro, Città del Vaticano
U-Bahn Haltestelle Ottaviano (Linie A)
Tickets
  • Der Besuch des Petersdoms ist gratis, allerdings sollten Sie lange Wartezeiten von etwa zwei Stunden mit einkalkulieren! Wichtiger Tipp: Wenn Sie lieber nicht zwei Stunden anstehen möchten, können Sie spezielle Skip-the-Line-Tickets inklusiv Audioguide erwerben. Sie können diese online reservieren, oder hier. Diese Tickets sind zwar kostspielig (€ 19,50), bieten Ihnen aber den Luxus, mehrere Stunden Wartezeit in der prallen Sonne zu vermeiden.
  • Außerdem haben Sie im Dom die Möglichkeit, mit dem Aufzug oder über die Treppe die Kuppel zu besteigen (8 Euro, wird vor Ort geregelt).
  • Möchten Sie eine Führung mit einem deutschsprachigen Guide im Petersdom wie auch der Sixtinischen Kapelle? Weitere Informationen oder hier.
  • Weitere Informationen über Tickets für die Sixtinische Kapelle in den Vatikanischen Museen.
  • Tipp 1: Benutzen Sie auch den Hop-on/Hop-off-Bus? Dann ist ein Kombiticket (oder hier) günstiger für Sie.
  • Tipp 2: Der belebte Rom City Pass ist eine Kombikarte, die Ihnen alle Tickets für Ihren Städtetrip auf einen Schlag bietet (u.a. Kolosseum, Forum Romanum, Petersdom, Hop-on/Hop-off-Bus, Sixtinische Kapelle). Weitere Informationen über den Rom City Pass.
Option 1: Verfügbarkeit & Tickets Option 2: Verfügbarkeit & Tickets
Öffnungszeiten Basilika
  • April bis September von 7:00 bis 19:00 Uhr
  • Oktober bis März von 7:00 bis 18:30 Uhr
  • Mittwochs öffnet der Dom aufgrund der Papstaudienzen oft gegen 13:00 Uhr
  • Am 1. und 6. Januar, an Ostern und bei besonderen Anlässen geschlossen.
Kuppel
  • April bis September von 8:00 bis 17:00 Uhr
  • Oktober bis März 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Krypta (mit päpstlichen Prachtgräbern)
  • April bis September von 8:00 bis 18:00 Uhr
  • Oktober bis März von 8:00 bis 17:30 Uhr
  • An Sonn- und Feiertagen geschlossen
Kleidung Tragen Sie angemessene Kleidung, die Schultern und Knie bedeckt.

Vatikanstadt ist seit 1929 das geistige Zentrum der Katholischen Kirche und zugleich Residenz des Papstes. Der eigenständige Staat Vatikanstadt hat eine Fläche von nur 44 Hektar und verfügt über einen eigenen Sicherheitsdienst, die „Schweizer Garde“. Wenn Sie die Sixtinische Kapelle besuchen möchten, lesen Sie diesen Artikel über den Sixtinische Kapelle-Besuch.

Der Petersdom in Rom

Die ‘Basilica di San Pietro in Vaticano’ wurde zwischen 1506 und 1626 auf einer Kirche aus der Epoche des Kaisers Konstantin des Großen (324) erbaut. In jener Kirche befand sich laut Überlieferung das Grab des Petrus. Durch die lange Bauzeit haben verschiedene Architekten nacheinander am Petersdom gearbeitet, darunter Bramantes, Raffael, Antonio del Sangello, Michelangelo und Carlo Maderno. Viele der Dekorationen des Doms sind ein Werk Gian Lorenzo Berninis. Der Dom beeindruckt vor allem durch seine Größe (136 Meter hoch und 186 x 123 Meter breit).

Petersdom RomDer Petersdom stock.adobe.com/ adisa
Petersdom Vatikan eintrittVatikanstadt mit dem Petersdom stock.adobe.com/ a_medvedkov

Sehenswürdigkeiten Petersdom

  • Besonders beliebt bei Besuchern des Petersdoms ist „La Pieta“. Dieses Kunstwerk aus dem Jahr 1499 ist das einzige von Michelangelo signierte Werk. Sie finden es in der ersten Seitenkapelle links. Es zeigt Maria, die den toten Jesus im Arm hält.
  • Der riesige bronzene Baldachin von Bernini aus dem Jahr 1633, der über dem vermutlichen Grab des Petrus platziert wurde. Wahrscheinlich wurde die Bronze aus dem Dach des Pantheons für die Verkleidung benutzt.
  • Eine andere Sehenswürdigkeit ist die Bronzestatue von Petrus, deren Fuß verschwunden ist, weil Pilger diesen so oft küssen. Diese Statue steht am Fuß einer der vier großen tragenden Säulen der Kuppel.
  • Die ’Cathedra di San Pietro’ aus dem Jahr 1655 im Chor. Dieser mit Bronze verkleidete Holzthron, auf dem einst Petrus gesessen haben soll, muss von vier Personen getragen werden.
  • Die Grabkammer des Alexander VII Chigi (linkes Schiff) ist auch Berninis Werk. Hier symbolisiert ein vergoldetes Skelett mit einer Sanduhr theatralisch den Verlauf der Zeit und den Tod, der uns näher rückt.
  • Durch einen getrennten Eingang können Sie auch die Krypta mit den 148 Prachtgräbern (Katakomben) der Päpste besuchen.

Die Kuppel

Des Weiteren ist es möglich, zur Kuppel hochzusteigen, wo Sie nach 550 Stufen einen wundervollen Ausblick auf Rom und den Vatikan haben. Wenn Sie die Sicherheitskontrolle hinter sich haben, befindet sich rechts von der Basilika eine Kasse, wo Sie Tickets für die Kuppel kaufen können (8 Euro). Sie können entweder komplett über die Treppe nach oben oder zu einem Aufpreis von 2 Euro einen Teil der Strecke mit dem Aufzug zurücklegen.

Basilika Sankt PeterAltar der Basilika Sankt Peter stock.adobe.com/ Svetlana Day
Tickets PetersdomSchweizer Garde Vatikanstadt stock.adobe.com/ puckillustrations

Die Nekropole

Unter dem Vatikan liegen die Ausgrabungen der Nekropole. Pro Tag darf nur eine auf 250 Personen begrenzte Anzahl Besucher diese Ausgrabungen („Scavi“) des römischen Friedhofs mit dem Grab des Apostels Petrus (Sankt Peter) besichtigen. Nicht geeignet für Menschen mit Klaustrophobie. Weitere Informationen über die Führung finden Sie hier.

Der Petersplatz

Der große Platz des Vatikans ist vor allem wegen der „Urbi et Orbi“-Ansprachen des Papstes zu Ostern und Weihnachten bekannt. Hier wird auch jeden Mittwoch (bei gutem Wetter und falls der Papst in Rom anwesend ist) eine Generalaudienz des Papstes abgehalten. Der weitläufige Platz wurde im 17. Jahrhundert im Auftrag des Papstes Alexander VII von Bernini entworfen. Die Gebäude der Ellipse symbolisieren die Arme der Kirche, die den Gläubigen ins Himmelsreich aufnehmen. Tipp: Sind Sie sonntags auf dem Platz? Um 12 Uhr segnet der Papst die Anwesenden vom Fenster seines Arbeitszimmers aus.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Vatikanstadt

  • Die Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Vatikanischen Museen und die Capella Sistina.
  • Die Vatikanischen Gärten: Hinter den Vatikanischen Museen befinden sich 23 Hektar an Gärten, die mehr als die Hälfte der Fläche von Vatikanstadt ausmachen. Gegenwärtig ist es möglich, diese Gärten mit einem offenen Minibus zu besuchen. Lesen Sie mehr über diesen Besuch oder diese Tour, in deren Rahmen Sie auch die päpstliche Sommervilla besichtigen.
Eintritt PetersdomBlick vom Petersdom in Rom stock.adobe.com/ Bumble Dee
Basilica di San Pietro in VaticanoBasilica di San Pietro stock.adobe.com/ İhsan Gerçelman

Video: Die Geschichte der Vatikanstadt

 


Wo ist der Petersdom in Rom?

Rom Sehenswürdigkeiten