Rom / Sehenswürdigkeiten / Die Caracalla-Thermen

Die Caracalla-Thermen in Rom

Terme di Caracalla - Ausgrabungen Römisches Bad

Die Caracalla-Thermen in Rom

Alle Informationen über die Ausgrabungen der „Terme di Caracalla“ in Rom, beziehungsweise das gigantische Römische Bad und die Thermen des Kaisers Caracalla.

Die Caracalla-Thermen in Rom

Adresse Viale della Terme di Caracalla 52 Rom
U-Bahn U-Bahnstation Circo Massimo (Linie B), dann noch 400 Meter zu Fuß
Tickets
  • Tickets € 12,00 (Online buchen)
  • 0 – 17 Jahre € 4,00
  • Audioguide € 5,00
  • Ihr Ticket ist ein Kombiticket. Dieses Ticket berechtigt Sie auch zum Eintritt in die Grabkammer von Caecilia Metella und die Villa der Quintilier (Ticket ist 7 Tage gültig). Dies sind zwei Sehenswürdigkeiten an der Via Appia.
Öffnungszeiten
  • Täglich geöffnet, aber geschlossen Montag um 14:00 Uhr
  • 30. März - 31. August 9:00 - 19:15 Uhr
  • 1. September - 30. September 9:00 - 19:00 Uhr
  • 1. Oktober - 30. Oktober 9:00 - 18:30 Uhr
  • 31. Oktober - 15. Februar 9:00 - 16:30 Uhr
  • 16. Februar - 15. März 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
  • Am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember geschlossen
Besonderheiten Im Sommer werden regelmäßig italienische Opern draußen in den Ruinen aufgeführt.

Terme di Caracalla

Die Überreste der Thermen von Caracalla stammen aus dem 3. Jahrhundert und wurden nach Kaiser Caracalla benannt, der den Bau des enormen Römischen Bads zusammen mit seinem Vater Kaiser Septimus Severus in Auftrag gab. Zusammen mit dem Kolosseum war dies eines der größten Gebäude der Römerzeit. Die 11 Hektar großen Thermen, die damals reichlich mit wunderschönen Mosaiken, Fresken und Marmorverkleidung verziert waren, boten als größtes Römisches Bad gut 2500 Personen Platz. Auch Durchschnittsbürger waren in dem Komplex aus kalten, warmen und heißen Räumen, Schwimmbecken, Massageräumen, Umkleidekabinen, Empfangsräumen und sogar Bibliotheken und Bordellen willkommen. Die Thermen erfüllten neben ihrer hygienischen Funktion vor allem einen sportlichen und sozialen Zweck.

Thermen von Caracalla  bezoekenDer thermische Komplex stock.adobe.com/ Mauritius71
tickets Thermen Caracalla Die Thermen von Caracalla stock.adobe.com/ lamio

Das Römische Baderitual begann mit einem Warmwasserbad (Calidarium). Danach besuchte man das lauwarme Tepidarium und zuletzt das kalte Bad (Frigidarium). Anschließend wurde meist im Natatio, dem Freibad, geschwommen.

Die Thermen wurden gut 300 Jahre intensiv genutzt, verloren aber bei einem Angriff der Goten auf die Stadt ihre Funktion, weil die Aquädukte, die den Komplex mit Wasser versorgten, schwer beschädigt wurden. Heutzutage sehen Sie hier vor allem viele Ruinen, weil Erdbeben und Plünderungen im Auftrag der Päpste tiefe Spuren hinterlassen haben. Dennoch sind einige Teile erhalten geblieben, da die Thermen aufgrund ihrer Größe außerhalb der damaligen Stadtgrenze lagen. Die Via Appia verlief ursprünglich entlang der Thermen von Caracalla.

Caracalla ThermenRuinen des römischen Badehauses stock.adobe.com/ Fred
tickets Thermen RomMosaik in den Thermen von Rom stock.adobe.com/ Pierrette Guertin

Video: Die Rekonstruktion der Caracalla-Thermen

 


Wo sind die Thermen von Caracalla?

Rom Sehenswürdigkeiten